Suche
Enlish version ... Deutsche Version ...
T1 Technologie

Der ASA T1 Kompressor

1995 wurde die Entwicklung unseres ersten Kompressors abgeschlossen. Seitdem entwickelte sich dieser mechanisch angetriebene Radialverdichter zur "Visitenkarte" von ASA. Seine besondere Technologie wird laufend optimiert und hat sich vielfach erfolgreich bewährt.

Neben seinem ASA Standard Design wurde seine Außengeometrie, wie auch die Verdichterseite, in diversen Projekten (z. B. bei BMW Alpina B5, B6, B7 & BMW North America 7-er) an Kundenwünsche angepasst.

Weltweite Alleinstellungsmerkmale sind u. a. sein kompaktes und formschlüssiges Getriebe (i=1:15) mit der schnelllaufenden wälzgelagerten Verdichtereinheit. Hieraus ergibt sich eine goße Leistungsdichte, wie auch ein großer Wirkungsgrad. Letztgenanntes garantiert im Wesentlichen die Verwendung einer nahezu reibungsfreien, da berührungslosen, Dichtung zwischen Getriebe- zum Verdichterraum und der konsequente Einsatz von Wälzlagerung aller drehenden Bauteile. Noch einmal hervorheben möchten wir die selbstverständlich wälzgelagerte, bis zu 130.000 1/min schnelllaufende, Verdichtereinheit.

In der Regel wird der ASA T1- Kompressor mit Schmieröl aus dem Verbrennungsmotor über einen Nebenstromkreislauf versorgt.

Das Verdichtergehäuse kann mit wenig Aufwand um 360 Grad frei um seine Drehachse zur Verdichtereinheit gedreht werden.

Die große Getriebeübersetzung (i=1:15) ermöglicht die Verwendung von Riemenscheiben zur Übertragung von großen Antriebsmomenten und zur Vermeidung von Riemenschlupf.

Unsere HD-Varianten sind mit Hybrid Wälzlagern bei der Verdichtereinheit  ausgestattet. Die hier eingesetzten rotierenden Wälzkörper bestehen dann nicht mehr aus metallischen, sondern aus keramischem Werkstoff. Um weiterhin den höheren Ansprüchen gerecht zu werden verwenden wir noch weitere, hochwertigere Bauteile. Äußerlich ist die die HD Variante durch seine schwarz Keramik beschichteten Oberflächen erkennbar.


News